Listenplatz Nr.

Listenplatz Nr. 22

Steckbrief

Über einen kurvigen Weg auf meiner Schulrennbahn habe ich 2010 tatsächlich mein Fachabitur in Rosenheim geschafft. 2010 habe ich auch die Ausbildung zur Physiotherapeutin an der Berufsfachschule in Wasserburg am Inn begonnen und bin seit Sommer staatlich geprüfte Physiotherapeutin.
Ich bin in Aibling geboren und habe entschieden, in Aibling zu bleiben. Auch wenn die Praxis, in der ich seit kurzem arbeite, in Rosenheim ist.

Motivation

  • Förderung von Jugendtreffs, Jugendzentren und Angeboten, die speziell an die jüngeren Oablinger gehen (SORF, Rocking X-Mas, Echelon)
  • Förderung von Fahrradfahren – denn Radfahren ist total gesund und macht Spaß!
  • Kostenfreie Fahrradmitnahme in der Bahn, vor allem für SchülerInnen und StudentInnen
  • Hinschauen statt wegschauen!

Was ich mir wünsche

  • Ein tolerantes Miteinander, wo alt und jung, Tradition und Moderne, schnell und langsam, Gesundheit und Genuss, laut und leise das Bild einer lebendigen Stadt schaffen! Es soll für junge Leute weiterhin mehrere Jugendtreffs in Aibling geben, wo es einfach auch mal ab und zu laut werden kann. Das macht eine lebendige Stadt aus!
  • Friedliche BiertrinkerInnen sollen auf den Aiblinger Straßen wieder ihr gutes Maxlrainer-Wegbier trinken dürfen und wieder Anlagen und Wiesen im Kurpark, selbstverständlich (!) abfallfrei, belagern dürfen!
  • Kaputte Straßen sollen einfach mal repariert werden!
  • Die Landschaft um uns herum, darf nicht durch zerstörerische neue Bauprojekte verschandelt werden! (z.B. B15 neu)
  • Umweltfreundliche Fortbewegung, die das Herz-Kreislauf-System verbessert, soll gefördert werden: z.B. mit Fahrrad, Inline Skates, Rollschuhen, Schlittschuhen, Slack-Lines.
  • Ein besser ausgebautes Netz von öffentlichen Verkehrsmitteln (z.B. Bus über Berbling nach Bad Feilnbach).
  • Durch meinen Beruf bin ich leider gezwungen relativ viel mit dem Auto zu fahren. Wenn die öffentlichen Verkehrsmittel und die Radfahrwege in der Stadt besser ausgebaut werden würden, wäre es für Physiotherapeuten wie mich, die viele Hausbesuche machen, oder den ambulanten Pflegedienst leichter, umweltschonend PatientInnen zu erreichen.

Aktivitäten

  • Kreis- und Landesverband der Grünen Jugend (ehem. Sprecherin in Rosenheim und ehem. Beisitzerin im Landesvorstand)
  • Unterschriftensammlung 2009/2010 zur kostenfreien Fahrradmitnahme in der Bahn
  • Teilnahme an der “Critical Mass” in Rosenheim
  • Aktives Mitglied im Luli Theater Bad Aibling
  • JiM (Jugend im Mangfalltall)

Was ich sonst noch so mache

In meiner Freizeit vervollständige ich Step-by-Step meinen derzeitigen Umzug, unternehme sehr viel mit meinen Freunden, betätige mich im Theater und zeichne gerne, treibe Breitensport und bin dabei am liebsten draußen. Ihr könnt mich an vielen Wochenenden im “Bergwerk” treffen und ich werde bei jedem stattfindenden SORF anwesend sein. Im Sommer werdet ihr mich sicher öfter auf Inlinern oder auf dem Fahrrad in Aibling rumsurfen sehen – natürlich mit Schonern und Helm.  😉